Helfen auch Sie!

Seit 2005 bieten wir Tieren ein Zuhause.
Helfen Sie uns, damit wir den Tieren helfen können.

Wir betreiben Tierschutzarbeit, Auslandstierschutz, Tierrechtsangelegenheiten und Tierschutz-Projekte.

Mitstreiter gesucht!

für die aktive Vermittlung unserer Hunde!

Bei Interesse freuen wir uns auf Kontaktaufnahme!

 

 

Kontakt

Tierhilfe Odena e.V.
Löwenburgstr. 117
53229 Bonn
info[at]tierhilfe-odena.de

Unsere Vierbeiner ...

Unsere Regenbogenbrücke - wir werden Euch nie vergessen:

 

Lila

Lila, geb. 01.11.2006 + 03.06.2017

Lila wäre im November 11 Jahre alt geworden. Sie war trotzdem bis vor kurzem noch körperlich fit und bei bestem Appetit. Nachdem sich aber plötzlich innerhalb weniger Wochen ein bestürzender Verfall an Kräften zeigte und im Blutbild ein Tumormarker zehnfach erhöht war, schläferten wir sie auf anraten unserer Tierärztin ein. Lila war trotz ihrer Handicaps ein lieber Hund und hat uns unsere Liebe vier schöne Jahre lang reichlich zurück geschenkt. Wir sind sehr traurig. Lila ist in meinen Armen gestorben. Sie hatte sich in den vier Jahren zu einem fröhlichen und aufgeschlossenen Hund entwickelt und wir glauben, dass sie die 7 Jahre zuvor langsam vergessen hatte. Sie fehlt uns sehr.

In großer Trauer und Dankbarkeit

Familie Hohleiter

 

 Boomer

Boomer, geb. 08.2016 + 06.2017

Boomer wurde nicht mal 1 Jahr alt. Bei einem Streit im Tierheim zog er leider den kürzeren und verstarb. Wir sind unendlich traurig, dass Boomer nicht mehr das Glück hatte, einen neue Familie zu finden und wieder geliebt zu werden. Zuerst sah es für den kleinen Kerl so aus, als ob er das große Los noch mal gezogen hat und aus der Canera in das Tierheim umziehen konnte um somit eine neue Chance auf eine eigene Familie zu bekommen. Aber leider wendete sich sein Schicksal nach so kurzer Zeit. Es tut uns unendlich leid. Nie mehr wieder wirst du die Liebe, Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten spüren können. Hinter der Regenbogenbrücke warten aber viele Freunde auf dich, mit denen du pausenlos spielen kannst, wo dir keiner mehr ein Leid zufügt. Du spürst die warmen Sonnenstrahlen auf deinem Fell oder das kühle Nass im Gras. Du hast genug zu Fressen und zu Saufen. Machs gut, lieber Boomer. Du wirst uns in Erinnerung bleiben.

 

 DSCN0245

Lucy geb. 2002 +03.2017

 
Mein liebes Luycelchen, heute am 28.3.17 bist Du über die Regenbogenbrücke gegangen, Du warst schon lange  Jahre krank, aber Du warst so tapfer , warst ein Kämpfer.
Deine Beinchen wollten Dich nicht mehr tragen, es war eine Erlösung für Dich, denn selbst die Schmerzinfusion über Nacht hat Dir keine Erleichterung gebracht.
 
Da wo Du jetzt bist, hast Du keine Schmerzen mehr. Dein ehemaliges Rudel, vor allem Deine Shirley, welches Du gut im “Griff” hattest , Du kleine liebe Zicke, wird Dich freudig erwarten.
 
Machs gut meine Maus, irgendwann sehen wir uns wieder!!
 
Deine Mama und Dein Papili

 

 

ShirleyShirley: geb. 8.2002-05.09.16

Hallo liebe Menschen,  seit dem 05.09.16 bin ich nach langer schwerer Krankheit im Regenbogenland. 14 Jahre bin ich geworden und ich habe das Leben als Spanierin in Deutschland genossen.  Mein  Start ins Leben war recht unschön, aber Dank vieler lieben Menschen wurde ich in Spanien gerettet und mit Hilfe von Anja Kess nach Deutschland gebracht.

Gute Reise kleine Shirley, Du warst tapfer, genauso wie Dein Frauchen und hattest ein erfülltes Leben hier in Deutschland. Nun kannst Du wieder rennen und toben Du kleine " Motte". Wir behalten Dich in Erinnerung und irgendwann sehen wir uns bestimmt alle wieder an einem schönen Ort.

Mama, Papili und Deine Hunde-und Katzenfreunde

 

 JolieJolie2

Am 25.5.2016 um 20.30 Uhr verstarb meine über alles geliebte, entzückende, herzensgute Katalanin  JOLIE an den Folgen einer schweren Milz-Operation.
Ein Teil von mir ist mit ihr gegangen. Ich bin tottraurig - untröstlich. Dank all denen, die Jolie gekannt und ihr Gutes getan haben in ihrem Leben .

Carla Ulrike Bettermann
(Herdecke NRW)

Leider hatte auch der hübsche Chener kein Glück und ist im Februar im Tierheim verstorben!

Fly - knuffiger kleiner Hundemann

Fly: Du hattest einfach kein Glück - oder vielleicht Dein ganz spezielles hier im Tierheim. Nun hast Du Deinen Frieden gefunden! Du lieber Kerl

 

 Jacky 8 klein

Lieber Jacky, Dir waren nur wenige Monate mit Deiner Familie gegönnt ... aber Du hast diese mit Liebe und Wärme geschenkt bekommen - wir sind alle bestürzt, dass Du so früh und unerwartet gehen musstest!

 

2Bobo 19.lo.14 0053Rolli am 14.11.11 Bobo 0031100 0854

 

   BOBO -FRODO geb. ca.07.2005 -01.10.14

Mein geliebtes Böbelchen,

Dein Leben war ein einziger Kampf und den letzten Kampf haben wir, Deine Tierärzte mit Dir zusammen verloren.

Angefangen in Spanien wurdest Du misshandelt, im Tierheim konntest Du die Geborgenheit vor lauter Angst nicht annehmen. Du hast fast eine halbe Weltreise gemacht, denn auch in einer Pflegestelle außerhalb von Spanien konntest Du keine Ruhe finden und Dolors in Spanien entschied, das Du für immer zu mir nach Deutschland kommen darfst.

Nur ganz langsam fandest Du zu uns Vertrauen und lebtest auf und als Sisu-Filou dann noch zu uns kam, warst Du zufrieden, er gab Dir Sicherheit von da an ward ihr unzertrennlich.

Dann kam Deine schlimme Rückenmarkserkrankung, Du warst für 2 Wochen querschnittgelähmt, auch da hast Du mit Deinen Tierärzten und uns gekämpft, Sisu der kleine Lebensretter

hat Dich kleine Angstnase auf der Krankenstation unterstützt und Du konntest Dank der Physiotherapeuten nach 2 Wochen wieder auf 4 Beinchen stehen. Wir waren so glücklich und Du hattest endlich begriffen, das Menschen auch lieb sein können. Du hast Dich danach zu einem selbstbewußten, selbständigen und fröhlichen Hund entwickelt und wir glaubten nach dem noch operierten Kreuzbandabriß und Meniskusabriß wird jetzt alles gut.

Nein, es sollte nicht sein, Du wurdest ganz unerwartet ,schnell grausam krank, sodass Du hier in Deinem Paradies keine Chance mehr hattest.

Jetzt bist Du im Regenbogenland, dort wird Dir keiner weh tun.

Wir vermissen Dich und Sisu-Filou trauert sehr um Dich.

Deine Mama , Papili und die ganzen Freunde

 


 Leo6

Der arme Leo: fast sein ganzes Leben hat er im Tierheim gelebt - wo er nun auch den Weg über die Regenbogenbrück gehen musste ... am 6.1.2014 ...

 


Duc - Du bist unbeachtet ins Tierheim gekommen, hattest nur so kurz Zeit, dort ein wenig Liebe und Zuneigung zu bekommen ... und dann bist Du so still von uns gegangen ... ohne die Chance auf ein liebevolle Familie! Was für ein trauriger Start in das Neue Jahr... (01/2014)


Basket RegenbogenbrückGedenken an unseren Basket:

Mein kleiner Hoppeli (Du bist manchmal durch das Haus und den Garten gehoppelt, das sah so lustig aus), mein Basketchen, lieber Basket und wenn Mama gerufen hat und Du nicht gehört hast " Baskete!(diesen Namen gaben sie Dir in Spanien, weil sie dachten Du seist ein Mädchen, erst bei der bevorstehenden Kastration fiel es auf , dass Du ein Junge warst.  Wir sind alle sehr traurig, dass Du den Weg über die Regenbogenbrücke gewählt hast.

Du warst das Mamakind!

Ich erinnere mich so gerne daran, als Du unbedingt das Tierheim in Spanien verlassen musstest, denn dort hattest Du alle Katzen gemobbt und ich habe Dich hier in Deutschland in die Pflegestelle aufgenommen. Schon bei der Ankunft hier, hast Du mich mit Deinen himmelblauen Augen verzaubert und ich habe die Box geöffnet und Du bist mir sofort auf den Arm gesprungen und wolltest da nicht mehr weg. Zu Hause angekommen, hast Du natürlich die anderen Katzen gemobbt, vor allem Lady.

Ich habe versucht, Dir dann ein liebevolles Zuhause zu suchen ohne Freigang, denn das hatte Dolors in Spanien ausdrücklich verboten. Die neuen Eltern waren sehr uneinsichtig, gefressen hast Du dort auch nicht, die neue Katze

dort hat D i c h verprügelt und Gott sei Dank hatte Stefan noch herausgefunden, dass sie Dich ca. nach 2 Monaten frei laufen lassen wollten.

Da haben Mama , Papi und Doris eine Box geschnappt und haben Dich dort wieder abgeholt, Du warst so eingeschüchtert, hast Dich ganz leise mit eingezogener Rute in die hinterste Ecke der Box gelegt und bist nicht mehr rausgekommen.

Und Dolors hat dann entschieden, dass Du für immer bei mir bleiben darfst. Durch unsere Dorothea hast Du mir dann sagen lassen, das Ladyli Deine große Liebe ist und Du sie deshalb so belagerst.

Als dann unser alter Smooky über die Regenbogenbrücke gegangen war, haben Mama und Papi entschieden, wieder ein Notfellchen aufzunehmen, das war dann Mogli, den hast Du Tatzen schwingend mit Gebrumme begrüßt, aber Mogli hat als Antwort mit der Tatze geschlagen, somit waren zwischen Euch die Fronten geklärt und ihr ward die besten Kumpels. Es war eine Freude Euch beim Spielen zu zusehen. Bis auf den Tag als Lady so sehr krank wurde, das wir sie im August 2012 erlösen mussten.

Sicher, in früheren Zeiten war sie auch nicht ganz gesund, aber sie kam immer aus der Tierklinik wieder zurück und Du hast in ihrem Körbchen oder Liegeplatz auf sie gewartet, nur beim letzten Mal hast Du gewartet und gewartet , hast die Welt nicht mehr verstanden. Mama hat schon gesehen das Du getrauert hast und ich glaubte Du könntest Deine Trauer zusammen mit Mogli bewältigen. Mein kleiner Spatz, Du hast so viel Stress gehabt Deine Trauer zu verarbeiten, aber vor lauter Stress bist Du genau 1 Jahr nach Ladys Fortgehen, im August 2013 so krank geworden, Deine Leber war innerhalb 1 Woche so kaputt, das hier tierärztliche Hilfe versagte.

Oder, wie Du Carola erzähltest, Du wolltest nicht mehr gesund werden, weil Du unbedingt zu Ladyli wolltest.

Wir alle lieben Dich sehr, vermissen Dich und Du lebst in unseren Herzen weiter.

Du warst so ein toller, liebvoller und verschmußter Kater, wir werden Dich nie vergessen.

30.10.2013

 


Boby

Unser lieber Boby - er wurde im November d.J. Opfer eines Autounfalls!


LaikaUnsere Laika starb im Juli nach nur eine Woche in ihrer neuen Familie ... wir können es noch gar nicht begreifen und trauern sehr mit Udo & Sylvia, die diese Perle nur ein paar Tage richtig kennenlernen durften, bevor der Krebs sie auf die Regenbogenbrücke führte ...


Diari - nicht mal ein Jahr alt geworden!

Unser Diari hatte die notwendig gewordene Magen-Darm-Operation leider nicht überstanden. Das Tierheim war sein Zuhause, leider kam es nicht mehr zu einer Vermittlung. Lieber Diari, wir werden Dich nie vergessen, Du bleibst in unseren Herzen!

Einen guten Weg über die Regenbogenbrücke wünschen wir Dir und dort wirst Du sicher einige Deiner Kumpels treffen.... Leb wohl, Diari, es tut uns so leid...


Chispi - unfassbar: unerwartet, plötzlich, ohne Vorwarnung von heute auf morgen ... ist die kleine Maus über die Regenbogenbrücke gegangen .... wir denken an Dich!

 


 



Welch sinnloser Tod!

Unser Xixarro musste im März die Regenbogenbrücke überschreiten ... wir können es nicht fassen und nicht verstehen!


WEST nach nur 2,5 Jahren im Juli 2012 mussten wir am Dienstag leider Abschied nehmen von unserem kleinen Karlsson. Im November 2009 kam er zu uns und wir hatten eine tolle Zeit mit ihm. Wir sind sehr froh, dass wir ihn kennenlernen durften, er war ein toller kleiner Kerl und der beste Hundefreund, den man haben kann!
Nun sind wir unendlich traurig... Aber auch erleichtert darüber, dass er nicht viel leiden musste und fast bis zuletzt fröhlich und gesund sein durfte. Seit ca. 2 oder 3 Wochen war er nun etwas schlapper und wollte ständig nur schlafen, was wir zunächst auf sein Herzleiden zurückführten und ihn dann beim Tierarzt durchchecken ließen, damit er eventuell andere Medikamente bekommt. Leider lag die Ursache für sein Unwohlsein in etwas Schlimmerem: Karlsson hatte einen Lebertumor, mit dem er nicht mehr lange hätte leben können. Als er am Dienstag dann auch sein Fressen nicht mehr bei sich behalten konnte und kaum noch aufstehen wollte, entschieden wir uns dann schweren Herzens dazu, ihn zu erlösen, bevor es noch zu inneren Blutungen und unnötigen Qualen für unseren Liebling kommt. Danke an Sie und Ihren Verein für den besten Beagle der Welt, wir haben ihn sehr geliebt und werden ihn NIE vergessen!


Rocky verstarb im Dezember 2011 im Alter von 16 Jahren  - er hat noch glückliche 6 Jahre in seiner Familie leben dürfen!


Carlos (ehm. Timbo) ist heute - tragischerweise und viel zu früh - verstorben!
Zwei schöne Jahre hatte seine Familiie mit ihm und dafür sind wir auch dankbar - aber sie hätte schon gern noch ein paar mehr gehabt :-(

14.1.2012


Durch einen tragischen Unfall kam Lillyfee am 18.1.2011 ums Leben. Sie wird denen die sie kannten, unvergessen bleiben!

 


Friday 11.2.2011 there was a big fight and 2 days later Noni died. Yesterday was one of the saddest days since I work here, I've had been making therapy to Noni for one year because of her fear, she was much better, actually she was able to go for a walk since 3 weeks ago. And now she is died. Working here is really hard, as you could see. Mar, CAAD Maresme

 


Lilu ist am Donnerstag abend über die Regenbogen-Brücke gegangen.  Sie ist so gestorben, wie sie die letzten vier Jahre gelebt hat: auf ihrem Lieblingsplatz in Myriams und meinen Armen. Wir sind dankbar für vier wunderschöne Jahre voller Liebe und Treue. In dieser Zeit haben wir es keinen einzigen Tag bereut, Lilu zu uns genommen zu haben. Der Abschied fällt leichter in dem Bewußtsein, dass wir Lilu noch ein schönes zweites Leben geschenkt haben und in dem Wissen, dass sie jetzt keine Schmerzen mehr hat.

Adios querida Chica! Elke und Myriam (11/2010)

 


Der taube Sordo, ist im Alter von über 9 Jahren leider im Tierheim der Animals sense Sostre gestorben - ohne das Glück, noch eine Familie gefunden zu haben. (10/2011)