50 Perserkatzen suchen ein neues Zuhause (aho)

23.07.2010 -  Veterinäramt Traunstein bittet um Hilfe

– Das Veterinäramt Traunstein hat bei der Kontrolle einer Katzenhalterin mehr als 50 Perserkatzen in deren Wohnung vorgefunden. Die meisten Tiere waren zwar noch in einem guten und gepflegten Zustand, da aber nur wenige der Tiere kastriert waren, spitzt sich die Situation zu, so das Veterinäramt in einer Presseinformation.

Einige Katzen leiden an Augenentzündungen und Pilzbefall. Die Erkrankungen drohen auf die gesunden Tiere überzugehen. Eine Wegnahme, zumindest eines großen Teils der Tiere, ist deshalb dringend notwendig, so die Einschätzung der Amtsveterinäre. Dies kann aber erst geschehen, wenn eine anderweitige Unterbringung der Katzen gesichert ist. Trotz intensiven Bemühungen mit Hilfe der örtlichen Tierschutzorganisationen, allen voran dem Tierschutzring, konnten bisher nur acht Plätze für die Perserkatzen gefunden werden. Da die Tierheime überfüllt sind, können auch diese die Menge an Katzen nicht aufnehmen.

Das Veterinäramt bittet deshalb dringendst um Mithilfe. Wer einen guten Platz für eine oder mehrere Katzen hat, kann sich umgehend beim Veterinäramt (Tel.: 0861/58-450) oder beim Tierschutzring Traunstein (Frau Holland, Tel: 0160/90609024) melden. Wer das Projekt finanziell unterstützen will, sollte sich unmittelbar mit dem Tierschutzring in Verbindung setzen.

© aho Redaktion Kleintiere & Pferde