Mysteriöse Hundekrankheit in NRW

In den letzten Wochen häufen sich Fälle im Großraum Wermelskirchen, Leverkusen, Köln und Pulheim, dass Hunde ( und wahrscheinlich auch Katzen ) plötzlich und ohne Möglichkeit einer klaren tierärztlichen Diagnose schwer erkranken. Inzwischen habe ich auch schon von einigen ( wenigen ) Todesfällen gehört.

Einer meiner beiden Hunde ist aktuell auch betroffen und ich bange um sein Leben. Mein zweiter Rüde war vor ca. 1 Woche erkrankt, hat es aber inzwischen mit großem medizinischen Einsatz offensichtlich überstanden. Die Tierärzte gehen bei den betroffenen Tieren von einem schweren viralen Infekt aus, können aber auch Vergiftungen nicht gänzlich ausschließen.

 

Nach Rücksprache mit einigen Therapeutenkollegen/innen ( auch Tierheilpraktiker und Tierärzte ) gehen wir bei mindestens 10 uns bekannter Fälle eher von einer Vergiftung aus. Allerdings keine Vergiftung im üblichen Sinn ( Köder etc. ), sondern von ( unbekannten ) Umweltgiften, die über den Weg des Grasfressens und/oder Wasseraufnahme in stehenden Gewässern oder Bächen erfolgt sein könnte. Symptome können sein :

 

  • Plötzliches hohes Fieber
  • Erbrechen und/oder Durchfall, evtl. blutig
  • Teilnahmslosigkeit
  • Kolliken ( aufgegaster Magen-Darm-Trakt )
  • Fellverlust
  • Aufgeblähter, harter Bauch
  • Unruhe, Hecheln
  • Hautirritationen, Jucken
  • Blasse Schleimhäute

Es müssen nicht alle diese Symptome auftreten. Sollten Sie eine oder mehrer Symptome bei Ihrem Tier beobachten, suchen Sie bitte UMGEHEND Ihren Tierarzt auf. Bei Verdacht auf Vergiftung sollte auch UMGEHEND Vitamin K verabreicht werden.

Jetzt meine persönliche Bitte an Sie : Sollte ihr eigenes Tier wie oben beschrieben erkrankt sein oder gewesen sein, oder sollten Sie in Ihrem Bekanntenkreis ( Gassikreis ) von ähnlichen Fällen gehört haben, teilen Sie mir dies bitte kurzfristig mit. Teilen Sie mir bitte nach Möglichkeit auch mit, wo solche Fälle aufgetreten sind und wo bei diesen Fällen die bevorzugten „Gassirunden“ waren. Sollte sich ein von uns gehegter Verdacht bestätigen, so würden wir die entsprechenden Behörden informieren. Dafür benötigen wir aber Ihre Mithilfe und entsprechende Hinweise.

Vielen Dank für Ihre Mühen Gabi Pallak

Tierphysiotherapie ( DGT ) Gabi Pallak www.Tierphysiotherapie-Pallak.de Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!