Katerchen Lee geht es RICHTIG gut

Kerl geht’s blendend, er ist kerngesund und munter, benimmt sich prima, ist freundlich und aufgeschlossen gegenüber jedem und kann niemals genug schmusen. J Er und sein Kumpel Puma (den ich ja schon vorher hatte), verstehen sich nach wie vor prima.

 

Beide folgen mir meist auf Schritt und Tritt, gehen sogar Abends mit mir schlafen und stehen morgens mit mir gemeinsam wieder auf. Im letzen Jahr habe ich ein kleines Häuschen direkt an Wald und Feld gefunden und bin umgezogen. Und das ging natürlich nicht ohne meine beiden „Männer“. Ich hatte erst Sorge, wie beide auf den Umzug reagieren würden, aber erfreulicherweise haben alle beide gar nicht groß auf den Umzug reagiert. Lee und Puma hatten hier vom ersten Tag an großen Spaß beim Erkunden, das neue Haus hat ihnen auf Anhieb gefallen – es war, als hätten sie schon immer hier gewohnt. Sowas hört man nicht oft von Katzen und ich war ehrlich überrascht.

Nun wohnen wir drei direkt am Waldrand in unseren eigenen 4 Wänden, wo es jede Menge Mäuse zu jagen gibt. Zwar konnte Lee auch im früheren zu Hause nach draußen, auch hier gab es Wald und Wiese, aber das hat er nie so gern in Anspruch genommen. Hier in dem neuen zu Hause ist er jetzt viel öfter draußen, und „schenkt“ mir täglich mehrere Mäuse. (Lee verlässt jedoch nie das Grundstück – es scheint ihm groß genug zu sein.) Lee wirkt zwar manchmal recht rüpelhaft bzw. ungeschickt oder wie der sprichwörtliche „Elefant im Porzellanladen“, aber er ist ein wirklich guter Jäger.

Wie gesagt, ich würde behaupten, dass es Lee hier sehr gut geht. Er ist entspannt, liebt grundsätzlich jeden Menschen und jede Katze und macht auch sonst niemals irgendwelche Probleme. Lee ist echt ein verblüffender Kerl. Ich glaube fast, ich habe noch nie ein Tier gesehen, was so offensichtlich seine Liebe und Dankbarkeit zeigt, wie Lee. Lee zu mir zu holen, war wohl eine der besten Entscheidungen, die ich je getroffen habe (und ich glaube, da spreche ich auch für meinen anderen Kater Puma). Anbei noch ein Foto von Lee auf der Terrasse!

Viele Grüße und alles Gute für die Tiere, die noch auf „die/ den Richtigen“ warten,

Carmen Honnef